Auf der Vorderseite von Reisepässen und internationalen Urkunden von Staaten muß ein einheitliches Staatssymbol (Hoheitszeichen) vorhanden sein. Ein solches Hoheitszeichen hat jeder Staat.
Man stelle sich beispielsweise einmal vor, daß das Ahornblatt der kanadischen Staatsflagge mal durch ein Kastanienblatt oder mal wieder durch ein Eichenblatt ersetzt werden würde. Niemand würde diesen Quatsch – und damit diesen Staat – noch ernst nehmen.
lm „BRD“-System wird jedoch eine ganze Reihe von Adlern verwendet, deren Ausgestaltung offenbar mehr der künstlerischen Freiheit unterliegt, als irgendwelchen hoheitlichen Regelungen.
Auf der Vorderseite von Reisepässen muß das gültige Wappen eines Staates
abgebildet sein, und zwar des Staates, der den Paß ausgestellt hat.
Für die Vorderseite des Reisepasses der „BRD“ wird der Reichsadler (mit zwölf Federn) verwendet, wie er in der Zeit von 1919 bis 1933 das rechtsgültige Hoheitszeichen des Deutschen Reiches war.
Die „BRD“ muß diesen Reichsadler verwenden, da sie kein eigenes Staatssymbol hat, da sie schließlich kein Staat ist.

Reichsadler der Weimarer Republik mit zwölf Federn (sechs an jeder Schwinge) (wird von der „BRD“-GmbH auf Urkunden und der Vorderseite von Reisepässen
verwendet – da die „BRD“ kein eigenes Staatswappen hat)

Der Reichsadler der Weimarer Republik ist somit das einzige gültige Hoheitszeichen für deutsche Dokumente. Man beachte: Es handelt sich um den Reichsadler und nicht um einen „Bundes“-Adler.
Die Gestaltung dieses Reichsadlers hat seine Bedeutung: Die zwölf Federn stehen symbolisch für die zwölf Ministerien, die dreigeteilte Schwanzfeder für die Gewaltenteilung in Legislative, Exekutive und Judikative.
interessanterweise wird auf der Innenseite des „BRD“-Reisepasses ein Adler mit 14 Federn verwendet, ebenso auf dem sogenannten Bundespersonalausweis“.
Dies ist ein interessanter Punkt, da auch im sogenannten „Dritten Reich“ ein Adler mit 14 Federn Verwendung fand, und das ist schon eine etwas merkwürdige Parallele.

Reichsadler der Weimarer Republik mit zwölf Federn mit Bedeutungserklärung des
Symbolanteile

lm Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl der von Stellen der „BRD“ weiterhin verwendeten Adler-Symbole, bei denen es sich ausnahmslos um diverse Firmenlogos von „BRD“-Unterfirmen handelt.

Neben dem Reichsadler gibt es noch weitere venıvendete Adlersymbole: Die
Uneinheitlichkeit dieser Zeichen beweißt, daß die „BRD“ kein eigenes Hoheitszeichen hat, da es sich bei der „BRD“ nicht um einen Staat handelt.

Wird von dem BRD Firmenkonstrukt verwendet.

Reichswappen 1928

Logo der Firma Bundespräsident

Der sogenannte Bundes – Spiegel.

Adler mit 14 Federn

Ein weiterer sogen.Bundes-Adler.

Logo der Firma Bundestag

Logo der Firma Bundeswehr

8 Federn

10 Federn

12 Federn

14 Federn

10 Federn

Mit Blick nach Rechts

10 Federn

4 Federn

Auf dem Bundes Personal Ausweis

10 Federn

Zusammenfassung.

Da die „BRD“ kein Staat ist,( Was sie ja immer behauptet), hat sie auch kein eigenes, einheitliches Hoheitszeichen.
Die „BRD“ verwendet auf der Vorderseite von Reisepässen und Urkunden den Reichsadler des Deutschen Reiches aus der Zeit der Weimarer Republik.
Einen „Bundes“-Adler gibt es nicht.