Wichtige Hinweise für jeden Täter und Erfüllungsgehilfen:

Ihnen wird wichtiges Wissen vorenthalten!

Es ist offenkundig, daß Sie keine staatlich-hoheitlichen Tätigkeiten ausüben. Sie werden als privat-haftender „Strohmann“ und Mittäter in einer organisierten Banden-Kriminalität mißbraucht – zum existenz-vernichtenden Schaden an Ihren Mitmenschen und sogar an Ihrer eigenen Familie!

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Das Wissen um die wahren Zusammenhänge ist Ihre unbedingte Holschuld. Sie stehen als Erfüllungsgehilfe für die Rechtmäßigkeit Ihrer Handlungen jederzeit in der unbegrenzten privaten Haftung. [Verbrechen dieser Art verjähren nicht! Dem Buchhalter von Auschwitz haben bei der Rechenschaft Ausreden wie „Ich habe nur meine Vorschriften und Befehle befolgt“ auch nicht geholfen.]

Sie sind als privat-haftender Dienstleister im umsatz- und gewinn-orientierten Firmen-Konstrukt GERMANY angestellt! [Das Kunstwort GERMANY bezeichnet das Kriegsgefangenenlager und UN-Kartellgebiet in Zentraleuropa. Der UN-Lizenzgeber hat dort die „BRD-NGO“ eingesetzt zur Verwaltung und Plünderung der Kollateralwerte – inklusive den Freistellungskonten der Natürlichen Personen (= beleihfähiges „Stimmvieh“).] Das ist lupenreines vertrags-hoheitliches Handelsrecht!

GERMANY verwendet die Ermächtigungs-Grundlage des Adolf Hitler für die Beitreibung von Steuern und Gebühren (u.a. EStG von 1934, GewStG von 1937). Das ist praktizierter Nationalsozialismus. Im UN-Kartellgebiet GERMANY existiert kein einziges gültiges Steuergesetz!

Die umsatz-orientierte Justiz in GERMANY betreibt einen verschleierten Wertpapierhandel durch eine Kontoeröffnung mit den Kollateralwerten der hier lebenden Menschen. Das ist Treuhandbruch und Treuhandbetrug.

Die Richter / Rechtspfleger / Staatsanwälte / Justiziare verweigern die Unterschrift auf ihren „Urteilen“, „Beschlüssen“, „Verfügungen“ usw., da sie die Haftung für ihre Handlungen und Taten nicht übernehmen wollen. Jedes „Urteil“, jeder „Beschluß“, jede „Verfügung“ usw. ist ein Wertpapier. Mehrfache und unterschriebene „Ausfertigungen“ wären ein offensichtlicher Wertpapierbetrug, den sich die Justiziare nicht vorwerfen lassen wollen. Zu der Verschleierung mißbrauchen sie ihre „Justizangestellten“, damit diese die unterschriftslosen, haftungslosen und unverlangten „Ausfertigungen“ beglaubigen. Das ist organisierte Banden-Kriminalität.

 Sie sollten mit Ihren Befehlsgebern Ihre private und unbegrenzte Haftung sofort besprechen.

Spätestens nach der Beendigung der Debellatio, des Rechtsbankrotts und der Aktivierung eines Volksgerichtes werden Sie für Ihr Wirken und Ihre Taten die Rechenschaft abzulegen haben. Die Wahrheit wird dabei Ihr größter Feind sein.

Sie wissen nun Bescheid.

Die Geplanten Common Law Seminare in Deutschland:

Die Geplanten Seminare in Deutschland:

… die kommenden Gelegenheiten ein GCLC Seminar zu besuchen und die privaten Unterlagen anzufertigen.

04/05 November Berlin, Anmeldung: info.gclc.berlin@yandex.com
11.  November Cuxhaven, Anmeldung: info.gclc.ndrs@yandex.com
12.  November Hamburg, Anmeldung: info.gclc.hamburg@yandex.com
– Weitere Seminare werden bald bekannt gegeben.

Für die Teilnahme sende bitte eine E-Mail mit Seminar Datum und deiner Anschrift an die nebenstehende E-Mail-Adresse.
Den genauen Seminar Ort und was mitzubringen ist, folgt nach der Anmeldung unter der oben genannten E-Mail Adresse.

Der Reichsbürger – Erfinder 1933

An alle Ignoranten da draußen …
An die Nachplapperer in den Behörden und Anstalten, den Sesselpupsern, denen im Innen-u. Außendienst, mit und ohne Waffen.
Auch denen, die glauben, weil sie artig Befehle ausüben, seien sie nicht für ihr Tun verantwortlich.
Weißt Du eigentlich, daß noch das Besatzungsrecht auf Grund der Vorbehalte der drei Mächte fort gilt (Überleitungsvertrag aus Krieg und Besatzung von 1955), was vom Bundesministerium der Justiz in einem Schreiben von 20. März 2004 [Gz.: E 4
9161 II 335/2004] bestätigt wird?
Weißt Du, wer der Reichsbürger Erfinder eigentlich war ? Das war ein gewisser Hans Globke.
Ein Voll Nazi vom Feinsten. Intellektueller Judenmörder heißt es auf www.luebeck-kunterbund.de
/Geschi/Globke, Staatssekretär und engster Berater von Hitler und Verwaltungsjurist im Dritten Reich in nahtloser Fortsetzung im Bundeskanzleramt für Adenauer !!!
Dieser Super NaZi-Globke hat am Reichsbürgergesetz maßgeblich mitgewirkt. Daher ebenso bei den Nürnberger Rasse -Gesetzen zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre (heutige Kampfwaffe gegen Aufgewachte); der deutschen Staatsangehörigkeit (von 1934) (Reichsangehörigkeit) Deutschen Reichs (heutiges Behandlungskennzeichen nach § 3 Abs. 2 StAG); dem Personenstandsgesetz (von 1937) Deutschen Reichs für deutsche Staatsangehörige (heutige BRD Personenstandsgesetz); der Namensänderungsverordnung (heutige Namensänderungsgesetz (von 1938) im selbigen Bundes Reich in Rückwirkung bis zum 01.01.1919 für deutsche Staatsangehörige).

Weiterlesen

Glaube nichts und prüfe selbst!

Ein Diplomat einer UN-nahen Organisation klärt uns weiter auf!

Alles in dieser Welt ist im Vertragsrecht. Die BRD ist ein Firmen-Konstrukt unter UN-Lizenzrecht im UN-Kartellgebiet GERMANY – inklusive dem BRD Justizapparat, der zur Plünderung der Kollateralkonten von uns Menschen eingesetzt wird.

Jeder Mensch besitzt mindestens zwei (fiktive) Personen. Eine juristische Person und eine natürliche Person. Die juristische Person wird dazu verwendet, uns Menschen im Sachrecht [in der Sache…] als tote und nicht-rechtsfähige und nicht-geschäftsfähige Objekte auszuschlachten. [„Sie benötigen einen Anwalt“ = Vormund; Entmündigung]

Lesen Sie die brand-aktuelle und hoch-informative Interview-Serie mit „dem Diplomaten“…

http://rrredaktion.eu/glaube-nichts-und-pruefe-selbst-wir-die-rrredaktion-fahren-fort-mit-der-exklusiven-interviewserie-ueber-die-einschaetzung-deutschlands-in-der-welt-ein-diplomat-einer-un-nahen-organisation-klaert-un-2/

Weiterlesen

Die Stadtverwaltung Hamm ist ein Eingetragener Verein

 

Im Netzt wird der Artikel von D. Hegeler hoch gefeiert.
Die Stadt Hamm wurde gefragt, ob sie eine Firma oder hoheitlich befugte Kommune ist.

Die Antwort ist entlarvend.
Man hat versucht Lächerlichkeit zu publizieren und in Zeitungen empfohlen, dieser Frage besser nicht nachzugehen.

Das nennt man angezählt, also ist an der FIRMA mehr dran, was die Stadt ungeschehen machen möchte?

Hier der aktuallisierte LINK von D. Hegeler

https://wnanzeiger.wordpress.com/tag/steuern/

https://www.wa.de/hamm/immer-wieder-reichsbuerger-hamm-nervige-post-landet-rathaus-privathaushalten-9613294.html
Hamm – So genannte Reichsbürger werden offenbar auch in Hamm nicht müde, Briefe und Flyer unters Volk zu bringen. Im Rathaus trudelt weiterhin mehrfach pro Woche elektronische und handgeschriebene Post ein, auch Privathaushalte fühlen sich zusehends belästigt.

Eine Handhabe, juristisch gegen die Briefeschreiber und ihre absurden Botschaften vorzugehen, gibt es zumindest in der Regel nicht. Verwendet werden von ihnen keine Klarnamen, sondern bestenfalls Fantasie-Adressen. Vielfach bleibt das Absenderfeld allerdings auch leer. Am besten dürfte es sein, entsprechende Post direkt zum Altpapier zu geben, so auch die Empfehlung der Hammer Stadtverwaltung.

„Sie entscheiden alleine, ob Sie sich von den BRD-Parteien weiter an der Nase herumführen lassen, oder die Verantwortung des Volkes wirklich wieder selbst wahrnehmen möchten“, heißt es auf einem dieser Flyer, den eine WA-Leserin vor wenigen Tagen in ihrem Briefkasten fand. Verwiesen wird im weiteren Verlauf auf diverse Homepages. „Mein erster Gedanke war ,Reichsbürger’. Aber gehen die inzwischen so auf Stimmenfang?“ , lautete ihre Frage an die Redaktion.

Reichsbürger in Hamm: Hier klicken!

Die Antwort fällt – zumindest wenn man die Erfahrungen, die seit Jahr und Tag im Hammer Rathaus gemacht werden, mitberücksichtigt – mit einem „Ja“ aus. Mehrfach in der Woche gehen dort Schreiben an den verschiedensten Stellen ein, ferner werden als „Öffentliche Bekanntmachung“ deklarierte Pamphlete verteilt und versendet. „Wenn die Stadt Hamm tatsächlich eine Firma ist, dann ist sie nicht länger berechtigt, Steuern und Abgaben zu erheben“, heißt es unter anderem in diesen Schreiben.

Anfangs, so erklärte ein Stadtsprecher, habe man die Schreiben genauer überprüft. Mittlerweile würden sie nur noch gebündelt und der Polizei übergeben. Im Zweifel, so erklärte einer deren Sprecher, sollten auch Privatleute die Ermittler kontaktieren. Entsprechende Ersuchen habe es in letzter Zeit nicht gegeben.”

Schutzhaft – Gewahrsam

Gewahrsam ist ein Begriff aus dem Sachrecht.

Die „Schutzhaft“ gab es schon in der Weimarer Republik. Diese Gefängnishaft war aber immer strikt zeitlich begrenzt. Die Gestapo übernahm den alten Begriff und füllte ihn neu: Sie errichteten Konzentrationslager (KZ) für ihre „Schutzhäftlinge“ und hoben die zeitliche Begrenzung der Haft auf. Die Schutzhaft diente nicht irgendwelchen Schutzzwecken, sondern zur Verfolgung Unerwünschter. Zwischen Verhaftung und Verhör der Gestapo und der Inhaftierung im KZ, hatten die Häftlinge keinen Anwalt, keinen Haftrichter und keine Freunde gesehen. In den seltesten Fällen kam es zu einem Gerichtsverfahren. Es galt keine Berufungsmöglichkeit. Die Polizei ermittelte, verfolgte, verhaftete, verhörte, verurteilte und sperrte ein. Die Polizei unterlag keiner Kontrolle.

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayPAG-17

Willkürlicher Führerscheinentzug.

Abstruse Äußerungen eines Reichsbürgers reichen Oberverwaltungsgericht für sich genommen nicht aus, um diesem die Fahrerlaubnis zu entziehen: VGH Ba-Wü 02-01-201

(29-01-2018) Das Äußern politischer und rechtlicher Auffassungen, die der Allgemeinheit völlig abwegig erscheinen (insbesondere Leugnen der Existenz der Bundesrepublik Deutschland und der Gültigkeit ihrer Rechtsnormen), und hierauf zurückzuführende Verhaltensweisen außerhalb des Straßenverkehrs durch sog. Reichsbürger reichen für sich allein gesehen noch nicht aus, um eine die Fahreignung ausschließende psychische Erkrankung anzunehmen (Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, Beschluss vom 2. Januar 2018 – 10 S 2000/17).

Der Fall:

Am 18.8.2016 wollten Polizeibeamte auf Grund eines Durchsuchungsbeschlusses in der Wohnung der Tochter des Antragstellers (im folgenden: PKW-Fahrer) deren Führerschein beschlagnahmen. Die Tochter wollte dies unter anderem mit ohrenbetäubendem Geschrei verhindern. Als der Pkw-Fahrer später hinzu kam zweifelte er die Rechtmäßigkeit des Durchsuchungsbeschlusses und der Durchsuchung an und drohte an, die Polizeibeamten bei der Staatsanwaltschaft und beim russischen Staat anzuzeigen, da das sowjetische Besatzungsstatut nach wie vor gültig sei. Auf Aufforderung, sich auszuweisen, zeigte er den auf ihn ausgestellten „Personenausweis“ vor mit dem Hinweis, dass er auch einen „Personalausweis der BRD“ besitze, der für ihn jedoch keine Gültigkeit habe. Nach weiteren Diskussionen wirkte der Antragsteller schließlich auf seine Tochter ein, sodass diese letztlich ihren Führerschein freiwillig den Polizeibeamten übergab.

In Schreiben an die Fahrerlaubnisbehörde teilte er mit: „Wo Unrecht geschieht, ist Widerstand Pflicht“ und „Spätestens an einem solchen Punkt, in dem man sich gegen rechtswidrig handelnde, angeblich ’staatliche Institutionen‘ zur Wehr setzen muss, ist an der Zeit über das Widerstandsrecht nachzudenken“.

Weiterlesen

Rede im Reichstag zum Thema „Reichsbürger

Es spricht der Abgeordnete Ehrlich:
Ehrlich: Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen.
Auf eine Anfrage der GRÜNEN im Landtag von Baden-Württemberg zum Thema  „Staatsangehörigkeitsausweis“ antwortete die Landesregierung am 4.4.2017 (Drs. 16 / 1883) u.a.:
„Der Staatsangehörigkeitsausweis ist das einzige Dokument, mit dem das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit in allen Angelegenheiten, für die es rechtserheblich ist, verbindlich feststellt
wird (§ 30 StAG).
Der deutsche Reisepass und Personalausweis sind kein Nachweis für die deutsche Staatsangehörigkeit, sie begründen nur eine Vermutung, dass der Inhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.“ (Zitatende)
Weiter erfährt man: „Der Staatsangehörigkeitsausweis ist für Angelegenheiten bzw. in Einzelfällen für den Vollzug bestimmter Rechtsgeschäfte erforderlich, für die das Bestehen der deutschen
Staatsangehörigkeit rechtserheblich ist.“
So braucht man den Staatsangehörigkeitsausweis „teilweise bei der Zulassung zum Staatsdienst, zur Verbeamtung oder der staatlichen Zulassung für die Ausübung bestimmter Berufe wie z. B. der
Approbation als Arzt.“
Welche Berufe das im Einzelnen sind wurde damals leider nicht mitgeteilt.
Nach meinen persönlichen Recherchen handelt es sich um:
Polizisten, Richter, Berufssoldaten sowie jeden sonstigen Beamten. Alle Mitglieder dieser Berufsgruppen benötigen laut Gesetz einen Staatsangehörigkeitsausweis, also einen „Gelben
Schein“.

Weiterlesen

Amtsgericht Schöneberg in Haftung gesetzt!

Präsidentin Manshausen steht unter Verdacht des Treuhandbruches.

Amtsgericht Schöneberg in Haftung gesetzt
Berlin, (lifePR) – Amtsgericht Schöneberg in Haftung gesetzt!
Präsidentin Manshausen steht unter Verdacht des Treuhandbruches.Schon Preußen war in handelsrechtlicher Manier unter einem Königreich West- und Ostpreußen mit rothschildschen Finanzspritzen ein Kriegsführer erster Riege.
Hannover wurde, wie Schleswig-Holstein militärisch erobert und ohne Friedensvertrag als besetzter Staat treuhänderisch durch die Jahrhunderte geführt. Das Deutsches Reich startete außerhalb des Königreiches Preußens und Alt-Berlins nur in den besetzten oder über Vertrag gebundenen Staaten. Treuhandgebiete sind eroberte Kriegsgebiete in wirtschaftlicher Verwaltung. Deutschland wurde im Jahr 1949 von den Vereinten Nationen (UN) der BRD zur treuhänderischen Verwaltung übergeben. Unter der UN-Charta regieren uns seit dem Wirtschaftsunternehmen wie die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND oder Finanzagentur GmbH über deren Organe. Mal auf militärischer Besatzungsgrundlage, mal über die, in Berlin-Mitte gegründeten und damit exterritorial zum Deutschen Reich und militärischen Besatzung stehenden Wirtschaftsunternehmen. Alle Organe und die Treuhandsysteme selbst sind wirtschaftliche Imperien und rein handelsrechtlich aufgestellt. Seit 1973 sind BRD und DDR als Treuhandsysteme zur Verwaltung des Kriegsgebietes Deutsches Reich aufgestellt, um Zölle und Steuern einzuziehen und eine Bankenmacht zu füttern.Rechtsgrundlage des Wirkens für diese Wirtschaftsstaaten sind die UN-Charta und deren Internationaler Gerichtshof.Entsprechend der höchsten Rechte, steht den Menschen aufgrund der Germanischen Erstbesiedelungsrechte oder den Bürgerlichen Provinzialrechte die echte staatliche Anerkennung zu, sollten die Hoheitsgebiete widerspruchsfrei aktiviert worden sein.Diese Rechte sind in allen Treuhandsverwaltungsordnungen, wie der UN – Charta Kapitel XI Art. 73-79, Europäischen Kommunalen Charta, Besatzungsordnung Grundgesetz Art. 28, HKLO 1899 und in den sogenannten Landesgesetzen festgehalten.
– Insolvenz nach Reichsdeutschenhetze! Berliner Anwalt im Vermögensverfall.
– Rechtlicher Sonderstatus Berlin – Mitte / Ist Alt – Berlin die Zentrale der One-World-Order

Weiterlesen

Es sollte langsam mal Schluss sein, mit dem Reichsbürgerschein!

RuStAG 1913 ist nicht Reichsbürger.

« Ältere Beiträge