Was für die übrigen Akteure des BRD-Rechtssystems zutrifft, gilt natürlich auch für die BRD-Staatsanwaltschaften. Auch Staatsanwälte im BRD-System sind keine Beamte, sie sind keine Staatsbürger der BRD und können deshalb keine Beamte der BRD sein. Deshalb haben BRD-Staatsanwälte auch Dienstausweise und keine Amtsausweise, und schon gar keine Bestallungsurkunden.
Ein Skandal im BRD-Rechtssystem ist, daß Staatsanwälte politische
Entscheidungsträger sind, und nach parteipolitischen Gesichtspunkten von den jeweiligen Justizministern eingesetzt werden und diesen weisungsgebunden sind.
(vgl. §146 GvG)

Damit können die jeweiligen BRD-Politiker nach Belieben Strafverfahren in Gang setzen und unterbinden. Es handelt sich somit bei den sogenannten Staatsanwaltschaften im BRD-System um politische Staatsanwaltschaften.
Da die Polizei ein Ausführungsorgan der Staatsanwaltschaften ist, besteht im BRD- System folglich eine politische Polizei.