Das AFFIDAVIT

Affidavit (… denn vor Gericht glaubt man niemandem außer einem Eid).
Das AFFIDAVIT:
Eine handschriftliche oder gedruckte Erklärung oder Statement oder Statement der Fakten, freiwillig gemacht und bestätigt durch einen Schwur (oath) oder Bekräftigung (Affirmation), gemacht vor einer Amtsperson, die die Autorität hat, einen solchen Eid zu vollziehen. Ein Affidavit ist eine schriftliche Erklärung unter Eid, gemacht ohne Bekanntgabe an die Gegenpartei.
[Black’s Law Dictionary 2nd]
affidavit:
lat. (er) hat bestätigt Schwur (oath): ein feierliches Gelöbnis an eine Gottheit oder geehrte Person oder Sache, um zu bezeugen, dass man die Wahrheit spricht.
[Dictionary.com] Schwur (oath): „jegliche Form einer Handlungsbestätigung, durch die eine Person zeigt, dass sie an ihr Gewissen gebunden ist und eine Handlung ehrlich und wahr darstellt… Eine Bestärkung der Wahrheit eines Statements, die einem strafrechtlich einen Meineid einbringt, wenn man absichtlich die Unwahrheit versichert. Eindurch die Person an die Öffentlichkeit gerichtetes Gelöbnis, dass die Bestätigung oder das Versprechen im Sinne einer unmittelbaren Verantwortung vor Gott gemacht wird. Ein feierlicher Appel an das höchste Wesen in Bestätigung der Wahrheit eines Statements. Ein externes Gelöbnis oder Zusicherung, einhergehend mit einem Appell an ein heiliges oder verehrtes Objekt, welche die ernsthafte und ehrfurchtsvolle Geisteshaltung der Partei
beweist, oder mit einer Anrufung [Invokation] eines höchsten Wesens zum Zeugnis der Worte der Partei, welches ihn mit Bestrafung heimsucht, sollte [das Gelöbnis] falsch sein.“
[Black’s Law Dictionary, Fifth Edition, p. 555.] und zur Wiederholung…. Kol Nidre („alle Gelübde“): Widerruf und Brechen aller persönlichen Gelübne, Eide und Versprechungen gegen über Gott….
„unsere Gelübde seien keine Gelübde, unsere Schwüre keine Schwüre.“
Das vorletzte Kapitel hat uns bereits gezeigt, dass, wenn ein souveräner Mensch etwas zu erklären hat, er es seinen Mittelsmann in das Rechtssystem hineintragen läßt. „Souveränität kann natürlich kein Hauptprinzip des Gesetzes sein, da es der Autor und die Quelle des Gesetzes ist.“
[18 U.S. 356,65.Ct.1064 (1886)]

Das Affidavit funktioniert aus einer ähnlichen Position des Übergeordnet des Menschen heraus. Aber auch hier müssen wir aufpassen, dass wir bei der Anfertigung keine Fehler begehen und einem Meineid in die Arme laufen. Das Affidavit beeidet und bestärkt eine persönliche Wahrheit, die am Ende das richterliche Urteil darstellt, sofern kein Gegen affidavit (bei Strafe für Eidbruch) den beeideten Sachverhalt widerlegt. Und darauf allein kommt es uns an.
Wir wollen ein richterliches Urteil ohne Gericht. Erinnern wir uns an die 10 Maximen des Handelsrechts, speziell Punkt 6….:
4. Wahrheit kommt zum Ausdruck in Form eines Affidavits
5. Ein unwiderlegtes Affidavit steht als Wahrheit im kommerziellen Handel
6. Ein unwiderlegtes Affidavit wird zum richterlichen Urteil
10. Ein Pfandrecht oder Anspruch kann befriedigt werden durch: a) Zurückweisung durch Gegen affidavit Punkt für Punkt.
Zwei Dinge in Black`s Definition sollten uns zu denken geben. Zum einen gibt es keine Amtspersonen mehr, die ein solches Affidavit entgegennehmen und vollziehen könnten, weil sämtliche Autoritäten der Öffentlichkeit seit dem 25.12.2012 zwangsvollstreckt sind, unwiderlegt. Wir werden das im letzten Kapitel eingehend besprechen, aber uns jetzt schon damit abfinden. Nochmals: es gibt keinen Staat, es gibt keine Beamten, es gibt keine Hoheitlichkeit, keine Autorität, keine Legitimität, keine Gesetzlichkeit! Übriggeblieben allein sind wir, die mehr oder weniger souveränen Menschen und die Anarchie unserer Unterdrücker.
Das zweite ist, dass Gottes Gesetz das höherrangigste Gesetz ist und unser Kriegsrecht das geringwertigste.
Und nur mit dem christlichen Gesetz der Bibel können wir den Sieg über ihr Kriegsrecht erringen. Mir persönlich hat es nie eingeleuchtet, wie man es geschafft hat, ein altes und ein neues Testament in einem Buch unterzubringen, aber es ist halt so. Die Bibel steht über allem! Und deshalb kann ein christlicher Schwur nur dem Schöpfer gelten und niemals einem Menschen. Würden wir gegenüber einer „Amtsperson“ schwören, würden wir uns in BAR befinden und deren BAR- Gottheit die Wahrheit beeiden. Wir werden einen Teufel tun und die fremde KolNidre- Gottheit beschwören. Das tun nur die antisozialen Persönlichkeiten der Gegenseite. Ein Christ schwört also vor dem Schöpfer und niemals einem Menschen, denn ein Schwur ist ein religiöses Versprechen an Gott. Und von diesem kommen alle Rechte, die unveräußerlich und von einer Regierung nicht veränderbar sind. Also schwört man in Rechtsdingen Gott, wie wir auch immer dazu stehen.
Das Affidavit ist also deshalb im Recht unsere rettende Gnade, weil nur ein Gotteskind, ein christlicher Mensch, einen Schwur leisten kann. Personen leisten eine eidesstattliche Versicherung (eine Zusicherung anstatt eines Eides!). Also benutzen wir selbstverständlich das Affidavit, um uns selbst als lebendes Menschenkind zu beweisen und wenn es korrekt gemacht ist, ultimativ. Es ist keiner Person möglich, diese unumstössliche Wahrheit mit einem Gegen affidavit zu widerlegen. Leute, wir haben gute Karten, unsere Lebendmeldung mit einem Affidavit unwiderlegbar zu machen,
denn vor Gericht glaubt man niemanden, außer einem Eid!
Ein Versagen, fristgerecht mit Beweis zu widerlegen, wird eine Rechtshemmung (estoppel) konstituieren, das ist das (Versäumnis) urteil und dann ist Stille.“Stille ist eine Art des Verfahrens und erzeugt eine stillschweigend unterstellte Darstellung der Existenz fraglicher Fakten. Stille funktioniert als eine Hemmung, wenn sie von solchem Charakter ist oder unter den entsprechen den Umständen zum Betrug wird.“
[Carmine v. Bowen, 64 A. 932]
Die Secured Party hat nach Versäumnis das Recht, den Besitz zu ergreifen [UCC 9-607 bis-610]
Bevor wir uns an die Ausfertigung eines Affidavits heranwagen, muss uns wie beim Abatement bewusst sein, dass wir mit einem Schwur zum ersten Mal als Menschen auftreten dürfen und jeglicher Anschein einer Person dieses Affidavit zerstört. Warum? Die eine Fiktion kann die Wahrheit nicht sprechen und die andere Fiktion kann die Beschwörung der Wahrheit nicht hören! Wiederum zwingt uns hier die Vermutung des Rechts zu einem Komplettausstieg aus dem System. Also muss man vorher alle Verträge auflösen, wenn man sie mit dem Affidavit nicht brechen möchte. Wir werden derlei Probleme am Ende der Reihe nach auflösen.
Ein Affidavit der Fakten hätte folgende Rechtskette zur Grundlage (Retrospektive):
Ich verfüge über keine Verträge, Anstellung, Agentur mit der Regierung, noch erhalte ich irgend einen Benefit, der mir einen Vorteil verschafft, so dass ich den Statuten gehorchen müsste. Ich bin ein durchreisender Fremder ( transient foreigner) [„einer, der das Land besucht, ohne die Absicht zu bleiben (Black ́s 6 page 1498)]
in Bezug auf die Einheimischen und somit kein Ansässiger des Staates wie oben erwähnt. Ein Ansässiger unter dem Internal Revenue Code ist ein Fremder, definiert in 26 U.S.C. § 7701(b)(J)(A) und die einzigen Individuen, die unter die Steuerpflicht fallen, sind Fremde unter 26 CFR §1.11(a)(2)(ii). (Logik: da die Regierung eine ausländische Korporation ist, muss das einheimische Volk fremd sein… und im Krieg feindlich obendrein!). Aber ich bin kein Fremder, sondern ein durchreisender Fremder. Die Steuerbehörde vermutet, ich hätte eine föderale Haftung, aber dafür gibt es keinen Beweis, denn ich bin nicht ansässig und nicht fremd unter föderalem Recht. Also arbeite ich nicht innerhalb der BrinD oder der US Inc. Ich bin ein Nicht Bürger, nicht national unter 8 U.S.C. §1101(a)(21).
Meine Staatsbürgerschaft fällt nicht unter föderales Recht oder wird dadurch begrenzt, denn die Regierung kann keine Gesetze machen, die auf Personen Anwendung finden, die ausserhalb der Gesetzgebung stehen. Meine Steuernummer gehört nicht mir, sondern ihnen und ich bin kein Steuerzahler, weil ich kein Ansässiger oder Bürger bin. Der Begriff Arbeitnehmer (employee) schließt einen O
fficer einer Korporation ein (26 C.F.R.§31.340 (c)
1; da ich kein Arbeitnehmer bin, kann ich auch kein Public Officer sein. Und somit bin ich nicht privilegiert im Handel und Geschäft, also kann ich keinen Lohn oder Gehalt erhalten mit der Folge,
dass ich auch nichts bezahlen kann!!!
Nein, wir haben das lästige Kapitel 12 noch nicht los! Wir wollen umso mehr beschwören, dass sie nicht zuständig sind und es darf keinen Gegenbeweis geben, der unser Affidavit zum Meineid konvertiert. Also haben wir noch einiges zu tun, um unseren Schatz an befreienden Unterlagen und Dokumenten vorzubereiten, bis wir uns an ein Affidavit heranwagen können… halt! … unsere Dokumente werden ja in Form eines Affidvit geschrieben, damit sie für jeden glaubhaft sind! Holt euch ein rotes Stempelkissen!
Unser Ziel mit dem Affidavit ist natürlich, eine Beweiskette auf Papier zu dokumentieren, die unsere Absichten und unser Standing belegen und um zu verhindern, dass uns jemand in „freiwillige“ Verträge zwingt. Wir werden damit unser eigener Richter sein und unser eigenes Gerichtsurteil anfertigen.
Hier die Zutaten des Rezepts…
1. Das Affidavit behauptet nur Fakten auf der Basis des persönlichen Wissens; Wissen aus erster Hand, keine Schlussfolgerungen, Theorien oder Hörensagen. Die beeideten Fakten müssen direktes, unmittelbares Wissen zum Ausdruck bringen, keine Informationen und Annahmen.
2. Kann nicht argumentativ sein
3. Darf keine Schlüsse aus dem Gesetz ziehen
4. Kann zu jeder Zeit durchgeführt werden, ohne Bekanntmachung an die Gegenpartei; ein Affidavit ist ein einseitiger Prozess
5. Muss von einem Zeugen*zertifiziert sein, gewöhnlich von einem Notar.
6. Wenn es nicht beeidet ist, wird es nicht als Affidavit betrachtet.
7. Konstitiuiert eine mögliche Art des Testaments und steht als unangefochtener Beweis, wenn es nicht rechtzeitig und Punkt für Punkt mit einem Gegenaffidavit der Gegenpartei zurückgewiesen und widerlegt wird.
8. Muss durchgeführt werden, indem man beeidet, dass es wahr, korrekt und komplett ist und indem man die Natur der kommerziellen Haftung festmacht bezüglich Wahrhaftigkeit, Genauigkeit, Erheblichkeit und Nachprüfbarkeit von allem, was das Affidavit zum Ausdruck bringt.
9. Kann nur verletzt oder ungültig gemacht werden durch Widerlegung durch ein Gegenaffidavit, Punkt für Punkt, beeidet als wahr, komplett und korrekt.
10. Steht als die Wahrheit betreffend jeden Punkt, der nicht wie oben dargestellt widerlegt ist; das gesame Affidavit steht als die Wahrheit der Angelegenheit, wenn überhaupt nicht geantwortet wird.
11. Steht in Gänze als das Gerichtsurteil (Rechtsgültigkeit), sofern unwiderlegt durch Gegen affidavit; ermächtigt die Exekutive des Gesetzes betreffend jeden Punkt, der nicht wie oben dargestellt ausdrücklich durch Gegen affidavit widerlegt ist;
*Die Zertifizierung eines Affidavit , z.B. durch einen „Dritte Partei Zeugen“ ist wahrscheinlich seit Jahrtausenden in Anwendung. Der Prozess begann mit jemanden, der den Unterzeichnenden kannte und beglaubigte, dass es der wahre Name des Eidleistenden war und nicht der eines Betrügers. Der Maßstab wurde also angelegt, um Betrug zu verhindern.

5 Kommentare

  1. detlef.strelow@googlemail.com

    1. Oktober 2017 at 17:49

    Wofür steht BrinD?
    Danke
    MfG
    :Detlef :Strelow

  2. Dankeschön für das Affidavid. Habe noch Zugang bekommen, das verhilft mir zu einem schönen Sonntag 😉 Und Danke für die viele Arbeit die hinter allem steckt.

  3. Was heist das ich alle verträge mit brd lösen muss kein perso ,keine sozialver.usw? Auch bin ich hier ja gemeldet zwangsläufig muss ich nun alles löschen lassen. Um das affidavid erstellen zu können ?
    Ich arbeite ja auch hier bin ich nun verloren ? Versklavt ohne Rechte?
    Für krimminelle die ne fiktion über das leben setzen ?
    Ich wurde genötigt nen perso zu holen sie drohten mit ner owi
    Und die übereifrige angestellt da hat von nix nen plan , sie weis wie man die formulare ausfüllt, den sinn dahinter erfasst sie nicht , was willst da machen?usw. Und so fort
    Sry

Schreibe einen Kommentar