Ralf Mauring

Rechtsstellung der Firma BUNDESWEHR

Besonders brisant ist in diesem Zusammenhang die rechtliche Situation von
“BUNDESWEHR”-Angehörigen. Da die “BRD” kein Staat ist, kann sie auch keine reguläre Armee im Sinne des Völkerrechts (Haager Landkriegsordnung, Genfer Konvention) unterhalten.
Es handelt sich somit bei der sogenannten “BUNDESWEHR” völkerrechtlich betrachtet eindeutig um eine reine Söldnertruppe.

Weiterlesen
Ralf Mauring

Rechtsstellung von Polizisten im BRD System

Die Tatsache, daß die sogenannte “BRD” kein Staat ist, und keinerlei Legitimation für hoheitliches Handeln besitzt, hat erhebliche Konsequenzen insbesondere für die Arbeit von “Polizisten” im “BRD”-System: Zunächst sind “Polizisten” im “BRD”-System keine Beamten. Schließlich sind sie keine Staatsbürger der “BRD” und können deshalb keine Beamten der “BRD” sein. Deshalb haben “BRD”-“Polizisten” auch Dienstausweise und keine Amtsausweise.

Weiterlesen
Ralf Mauring

Das Fehlen von Hoheitszeichen

Auf der Vorderseite von Reísepässen und internationalen Urkunden von Staaten muß ein einheitliches Staatssymbol (Hoheitszeichen) vorhanden sein. Ein solches Hoheitszeichen hat jeder Staat.’
Man stelle sich beispielsweise einmal vor, daß das Ahornblatt der kanadischen Staatsflagge mal durch ein Kastanienblatt oder mal wieder durch ein Eichenblatt ersetzt werden würde. Niemand würde diesen Quatsch – und damit diesen Staat – noch ernst nehmen.

Weiterlesen
Ralf Mauring

Die internationalen Zusammenhänge der Deutschen Frage

Um die USA zu bewegen, in den zweiten Weltkrieg einzutreten, und eine zweite Front im Westen zu eröffnen, haben die europäischen Mächte bereits im Jahre 1943 den USA den Titel der Hauptsiegermacht zugestanden. Damit haben diese Staaten eingewilligt, daß der oberste Befehlshaber der US- Streitkräfte (damals General Dwight D. Eisenhower) gleichzeitig weltweit der oberste Befehlshaber der alliierten Streitkräfte war (beispielsweise auch der Streitkräfte der damaligen Sowjetunion).

Weiterlesen